Review: Stoker

IMDB-Link
Ursprünglich veröffentlicht am 18.03.2013
Ansehen? Ja
Kaufen? Kann ich nur empfehlen

Der wohlhabende Architekt Richard Stoker stirbt am 18. Geburtstag seiner geliebten Tochter, der verschlossenen und etwas eigenen Außenseiterin India.
Zur Beerdigung taucht der ihr unbekannte und sehr mysteriöse Onkel Charlie auf um einige Zeit im Haus zu leben. Während ihre Mutter Evie den charismatischen Verwandten schnell als einen sehr willkommenen „Ersatz“ für ihren verstorbenen Mann empfindet, bleibt India skeptisch gegenüber dem eigentlich Fremden, der sich mit etwas zu sehr Interesse in ihr Leben drängt. Doch als India tatsächlich einige unheimliche Einblicke in die dunkle Seite ihres Onkels gewährt werden, entwicklelt sie eine zunehmende Faszination für ihn.
Weiterlesen

Review: Das verborgene Gesicht

Originaltitel: La cara oculta
IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 26.Februar 2013
Ansehen? Vielleicht
Kaufen? Nicht wirklich

Der junge Komponist Adrian begegnet der Barkeeperin Fabiana und sie verlieben sich schnell ineinander. Doch als diese dann in sein luxuriöses Anwesen zieht, wird sie zunehmend argwöhnisch. Adrian scheint eigene Geheimnisse zu haben, vorallem im Bezug auf seine verschwundene Ex-Freundin, und auch im Haus geschehen seltsame Dinge.

…und hier ist das seltsame an dem Film…das oben ist mehr oder weniger die Prämisse der ersten 30-45 Minuten. Es gibt ein Überraschungselement des Films, aber…es ist nicht wirklich ein Überraschungselement für mich, denn offizielle Story-Zusammenfassungen, Trailer sowie DAS HINTERGRUNDVIDEO DER DVD verraten diese Überraschung bereits soweit das ich nichtmal wusste das es eine überraschende Wendung sein sollte.
Weiterlesen

Review: Iron Man 3

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ansehen? Yup
Kaufen? Keine schlechte Idee

Den Ereignissen von „The Avengers“ folgend, ist Tony Stark aka. Iron Man in den Augen der Öffentlichkeit inzwischen zu einem nahezu symbolischen Helden geworden. Doch er selbst hat die Ereignisse nicht so gut verkraftet wie er denkt und leidet unter sporadischen Panikattacken und Flashbacks die dazu führen das er sich 100% obsessiv auf die Entwicklung neuer und besserer Iron Man Rüstungen konzentriert.
Als die USA von plötzlichen Bombenanschlägen und dem Auftauchen eines Terroristen namens „The Mandarin“ erschüttert wird, macht sich Tony selbst zum Ziel der Angriffe und endet ohne seine Technologien und Ressorcen gestrandet irgendwo im nirgendwo, gejagt von scheinbar übermächtigen Gegnern.

Iron Man 3 ist nicht unbedingt in einer beneidenswerten Situation und macht es sich auch nicht einfacher. Nicht nur, das es die theoretische Fortsetzung eines lange Zeit für unmöglich gehaltenen Filmprojekts ist, das in vielerlei Hinsicht unmöglich von Iron Man 3 getoppt werden kann, es ist auch noch der notorisch immer schwierige dritte Teil der jetzt auch noch beweisen muss, das die Marvel Superhelden Filme auch noch in ihren „Einzel-Held-Filmen“ sehenswert ist. Zudem ist der Film selbst wieder losgelöster vom größeren Marvel Universum (Tatsächlich ist es der erste Iron Man Film ohne einen Auftritt von Fan Favoriten Samuel L. Jackson als Nick Fury). Und im Verlauf seiner Handlung tut er sich auch keinen Gefallen gegenüber eingefleischten Comicfans, mit einigen dramatischen Änderungen gegenüber der etablierten Mythologie, die bereits durch viele negative IMDB Reviews „gerächt“ wurden (pun intended).

Aber, um meiner Meinung nach fair zu sein, objektiv gesehen waren die Iron Man Filme schon immer problematisch. Iron Man 1 wäre in allen Dingen ein mittelmäßiger Film würde er nicht gerettet werden durch das großartige Casting, allen voran eben Robert Downey Jr., und Iron Man 2 war nur eine mäßig zufriedenstellende Fortsetzung, die dank der Versprechungen des kommenden Avengers Films und etwas kompetenteren Actionszenen ursprünglich recht leicht davonkam.
Man kann sich durchaus darüber streiten, aber ich finde das Iron Man 3 glücklicherweise den richtigen Weg geht und sich hauptsächlich darauf konzentriert, Spaß zu machen, was zwar oftmals auf Kosten von Handlung und Logik geht, aber so gut unterhält das das erst im Nachhinein etwas stört, wenn überhaupt.
Weiterlesen

Review: ParaNorman

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 22. Januar 2013
Leihen? Yup
Kaufen? Oh ja!

Norman ist kein sehr normaler Junge. Nicht, weil er gerne trashige Horrorfilme guckt und Zombie Merchandise sammelt, sondern weil er Geister sehen und mit ihnen reden kann. Das macht ihn in seinem Dorf und sogar in seiner Familie zum Außenseiter, nur der selbst etwas wunderliche Neil und seine frisch verstorbene Oma verbringen gerne Zeit mit ihm.
Das wird nicht einfacher als ein alter Fluch droht Chaos und Angst zu verbreiten…und natürlich kann nur Norman was dagegen tun.
Weiterlesen

Review: Headhunters

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ansehen? Yup
Kaufen? Vielleicht

Roger Brown arbeitet als Headhunter für renommierte Firmen, die Mitarbeiter in hohen Positionen suchen. Ausserdem ist er ein recht erfolgreicher Kunstdieb. Das Ansehen der einen und das Geld der anderen Tätigkeit sollte genug sein um für seine Unsicherheiten zu kompensieren (was er selbst offen zugibt), doch wird er immer wieder in neue Selbstzweifel geworfen. Ein persönliches Problem und eine professionelle Gelegenheit taucht für ihn eines Tages in Form von Clas Greve auf, der nicht nur perfekt für einen Job ist den Roger vermittelt, sondern auch ein besonders seltenes Gemälde besitzt.
Der Diebstahl des Gemäldes läuft ohne Probleme, doch kurz darauf läuft für Roger alles schief. Nicht zuletzt durch Clas’ militärische Vergangenheit…

Weiterlesen

Review: Robot & Frank

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 30.03.2013
Ansehen? Yup
Kaufen? Vielleicht

Eine leichte Komödie mit einem wie immer fantastischen Frank Langella in der Hauptrolle, das seine Sci-Fi Einflüsse geschickt nutzt um eine wenig innovative, aber ausgefallene Geschichte zu erzählen. Geschickt genutzt ist dabei der Roboter selbst, der in seinem Design und seinen Interaktionen weniger wie ein menschlicher Android als wie eine superintelligente Küchenmaschine wirkt, aber es einem gleichzeitig sehr einleuchtend macht, das man schnell eine Persönlichkeit auf das Ding projezieren kann.
Weiterlesen

Review: Life of Pi

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 9.Februar 2013
Ansehen? Yup
Kaufen? Vielleicht

Oscarköder der allerersten Güte und entsprechend auch ein durchaus anstrengender und nervender Film, zumindest zu Anfang.

Spiritualität ist ein bestenfalls schwieriges Thema für einen Film, und Life of Pi tut sich keinen Gefallen damit so aufgeblasen daherzukommen. Der Anfang von Pi’s Lebensgeschichte ist ein Lehrstück in arroganter Verschrobenheit, und jeder Aspekt seines Ursprungs, insbesondere die seines (Spitz)namens ist so verzwickt und in jedem Aspekt ungewöhnlich, das es einen mit Drolligkeit erschlägt. Auch der ausführlich dargestellte Selbstbedienungsglauben des Protagonisten, der sich selbst als muslimisch-christlicher Hindu (mit Interesse am Judentum) ist eine ekelhaft selbstgefällige Aufforderung über das eigene Glaubenskonstrukt nachzudenken…was aber maximal nur so lange funktionieren kann bis man darüber nachdenkt wie blödsinnig diese Multireligiöse Gesinnung ist. (Da werden mir hoffenlich auch religiösere Menschen zustimmen)

Weiterlesen

Review: Sushi Girl

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 07.04.2013
Ansehen? Vielleicht
Kaufen? Nein

Gerade ist Fish, der für einen schiefgelaufenen Diamantenraub sechs Jahre eingesessen hat, aus dem Gefängnis raus, als die Vergangenheit ihn wieder einholt. Sein alter Boss Duke lädt ihn und die anderen Teilnehmer des vergeigten Raubzugs zu einem Nyotaimori Dinner ein, bei dem Sushi auf dem nackten Körper einer regungslosen Frau serviert wird (etwas was es lt. kurzer Internet-Recherche wirklich gibt, aber nicht mehr ganz so traditionell „japanisch“ ist wie es einem im Westen oftmals weisgemacht wird, da anscheinend selbst Yakuza anfangen die Sache etwas zu albern und hygienisch bedenklich zu finden).
Natürlich stellt sich schnell heraus, das das besondere Abendessen nicht allein zur Feier von Fish’s Verschwiegenheit gefeiert wird. Und so eskaliert die Situation sehr schnell zur Gewalt…

Sushi Girl präsentiert sich als so eine Art „Post-Tarantino“ Film, der womöglich eher von Filmen wie Reservoir Dogs inspiriert ist als den Filmen dessen dieser als eine „Homage“ imitiert. Jedenfalls sind die entsprechenden Elemente vorhanden: Ein bisschen 70ies Retro Ästhetik, ein Hang zu ausufernden Dialogszenen, ein prägnanter nostalgischer Soundtrack und allen voran, das Casting.
Hier brilliert das Langfilm-Debüt des Regisseurs Kern Saxton mit einem Aufgebot von zwar nicht immer allzu bekannten, aber umso kultigeren Darstellern. Mit dabei sind Michael Biehn (Terminator, Aliens), Jeff Fahey (Lost, Machete), Sonny Chiba (Kill Bill, The Streetfighter), James Duval (Donnie Darko), Mark Hamill (Star Wars, Batman, Die Wing Commander Spiele), Danny Trejo (gefühlt jeder fünfte Film der letzten 20 Jahre), „Candyman“ Tony Todd und als besonders exotisches Highlight Noah Hathaway, der als Teenager in „Kampfstern Galactica“ und „Die Unendliche Geschichte“ mitspielte.
Weiterlesen

Review: Wreck-It Ralph

dt. Titel: Ralph reicht’s
IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 30.11.2012
Ansehen? Yup
Kaufen? Vielleicht

Zum DVD/Blu Ray Start vor kurzem mein Review zu Wreck-It Ralph, bzw. Ralph reicht’s, plus einem Bericht der damaligen Vorpremiere in Köln, das ich für VideoRaiders geschrieben habe

Fazit:

Unterm Strich ist der Film unterhaltsam genug, um solche Probleme überschatten zu können und auch wenn Ralph Reicht’s es leider nicht ganz schafft zum Instant-Klassiker zu werden, so bleibt er dennoch ein guter Film, der Kids, Nerds und dem was übrig bleibt ans Herz zu legen ist.

Das komplette Review gibt es bei VideoRaiders.net

Review: Indie Game the Movie

IMDB-Link
Kaufmöglichkeiten auf der offiziellen Webseite (DRM frei, mit Untertiteln) oder per Steam
Ursprünglich veröffentlicht am 12.06.2012
Ansehen? Ja
Kaufen? Unbedingt

In dem in Sundance gezeigten und von der Presse gelobten Dokumentarfilm geht es um Indie Entwickler, genauer um Edmund McMillen und Tommy Refenes kurz vorm Release von Super Meat Boy auf Xbox Live Arcade, Phil Fish und seiner Arbeit an FEZ sowie Jonathan Blows Vergangenheit und Zukunft.

Wow, hat mir sehr gut gefallen. Tatsächlich viel besser als die andere große Gaming-Doku “The King of Kong”, vorallem, weil er nicht nur durch die dargestellten Personen authentisch wirkt, sondern sich auch darin nicht groß in umfangreiches Philosophieren oder schlimmer noch, erklären verwickelt. Abgesehen von einer kleinen Einleitung in die Welt von Indie Games (wow, ich kanns nicht fassen das der ganze Boom erst vor ein paar Jahren angefangen hat), versucht sich der Film selbsterkärend in die Bedeutung Dingen wie Metacritic oder einen Auftritt bei PAX, und stellt seine Entwicklung nach aussen hin über Ausschnitte und Szenen von Geek-Seiten wie Joystiq, Kotaku oder GiantBomb dar.
Weiterlesen

Review: Zombieland (Die Serie) – Pilot

Auf Amazon.com ist diese Woche die Serienadaption von “Zombieland” an den Start gegangen, die nach den Ereignissen des Films weitermacht.

Zu diesem Anlass habe ich ein Review der ersten (kostenlosen) Folge für Chillmo.com geschrieben.

Fazit:

Es ist noch definitiv Raum nach oben da, aber die Vorlage liegt eben wie ein dunkler Schatten über allem und das hier gezeigte ist meines Erachtens nach einfach noch nicht gut genug, als das ich nun Geld in kommende Folgen stecken möchte. Vielleicht hätte man das Geld lieber in ein echtes „Zombieland 2“ investiert, aber so wie es ist gibt es trotzdem Hoffnung für die Serie.

Wie man selbst an die Folge kommt und das vollständige Review von mir gibt es hier: Zombieland – Die Serie zum Film Folge 1 (englisch) kostenlos schauen

Review: Possession

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 12.09.2012
Ansehen? Vielleicht
Kaufen? Vielleicht

Sam Raimi produzierter Film von Ole Bornedal (Nightwatch).

Ein geschiedener Familenvater versucht das beste aus der schwierigen Situation für seine beiden Töchter zu machen. Bei einem Flohmarkt kauft die jüngere der beiden eine mysteriöse Holzkiste mit hebräischen Inschriften. Als Sie eines Nachts die Box öffnet, passieren seltsame Dinge und mit der Zeit benimmt auch das kleine Mädchen sich nicht mehr wie sie selbst.
Weiterlesen

Review: John Dies at the End

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ursprünglich veröffentlicht am 18.03.2013
Ansehen? Vielleicht
Kaufen? Nein

In einer Reihe von Flashbacks erzählt ein junger Mann namens David Wong (der kein Asiate ist, sondern seinen Nachnamen änderte um schwerer gefunden zu werden) einem Journalisten die Geschichte von ihm und seinem Kumpel John Cheese. Beide kommen in Kontakt mit einer Droge namens „Soy Sauce“, die ihnen übernatürliche mentale Fähigkeiten verleiht, sie aber auch gleichzeitig die interdimensionalen, lovecraft-artigen Monster sehen lässt, die unsichtbar die Welt bevölkern. Im weiteren Verlauf werden Monster beseitigt, parallele Welten besucht, die eigene mehrmals gerettet und am Ende stirbt John…vielleicht.
Weiterlesen

Linktipp: Oblivion Making Of

In meinem Review hatte ich zwar so meine Probleme mit dem Film, aber ich kann nicht bestreiten das das Design und die Visuals von Oblivion ziemlich großartig waren. Wer nur die schönen Bilder sehen, das Kinogeld sparen und dabei ein paar interessante Eindrücke vom Dreh des Films haben will, dem empfehle ich dieses 21 Minuten lange Making-Of, das in verschiedenen Featurettes Aspekte des Films beleuchtet und eben die tollen Bilder und das Design zeigt.

Zwar werden die Lobhudeleien etwas oft wiederholt und wer den Film noch sehen will sollte die ersten 3 Minuten überspringen, aber ich fand es trotzdem sehr sehenswert.

Weiterlesen

Review: Oblivion

IMDB-Link
Amazon.de Link
Ansehen? Ja
Kaufen? Nein

Nachdem die Erde gegen einen Alien-Angriff verteidigt, aber dabei so gut wie zerstört wurde, sind nur noch einige wenige Menschen dort, um übrige Ressourcen zu sammeln und sich um vereinzelte Überbleibsel der Agressoren zu kümmen, unter anderem der Mechaniker Jack Harper. Als jedoch eines Tages ein altes NASA-Raumschiff auf dem halbtoten Planeten abstürzt, scheinen die Dinge für Jack aufeinmal nicht mehr so eindeutig.
Weiterlesen

Pages: Prev 1 2 3 Next